Aromatherapie lernen, Ausbildung, Duftöle, Behandlung, Wirkung und Hersteller

Alternativmedizin – Heilmethoden – Aromatherapie lernen,  Ausbildung, Duftöle, Behandlung, Wirkung und Hersteller

Aromatherapie mit ätherischen Ölen und Düften die Heilung beschleunigen

Aromatherapie lernen, Ausbildung, Duftöle, Behandlung, Wirkung und Hersteller
Aromatherapie lernen, Ausbildung, Duftöle, Behandlung, Wirkung und Hersteller

Aromatherapie zu lernen bedeutet die Behandlung von Störungen der Befindlichkeit und Krankheiten mit ätherischen Ölen (Aroma). Ätherische Öle werden in dieser Therapieform aus Blättern, Blüten und Samen gewonnen, auch Früchte sind denkbar. In diesem Artikel lernen Sie mehr über die Wirkung, Behandlung und Ausbildung in der Aromatherapie. Weiterhin erhalten Sie Informationen zu Herstellern und Duftölen.

Wir wirkt die Aromatherapie?

Die Stimulation durch Duftstoffe in den Riechzentren und des limbischen Systems im Hirn führt dazu, dass Gefühle und besondere Stimmungen ausgelöst werden, die zum Wohlbehagen beitragen. Ärzte und Heilpraktiker sind dazu zugelassen, die Aromatherapie anzubieten. Duftstoffe haben in Privathaushalten längst Einzug gehalten und werden in den verschiedensten Produkten angeboten. So zum Beispiel in Badezusatzprodukten, Pflaster, Massageölen und Duftspender.

Woher kommt die Therapie mit ätherischen Ölen und für was ist sie gut?

Die Aromatherapie ist eine ganz alte Behandlungsmethode die ca. schon 7000 Jahre alt ist. Eine Verwendung von heilenden Aromen ist in vielen unterschiedlichen Kulturen bekannt und das alte Wissen wurde über die Zeit hinweg immer mehr verfeinert und verbessert. Die unterschiedlichen Aromen in der Aromatherapie sind unter anderem Eigenschaften wie aktivierend, konzentrationsfördernd oder aphrodisierend zugewiesen. Gleichzeitig erfährt der Klient oder Therapeut, welche Naturprodukte die jeweilige Essenz enthalten.

Wie wird die Therapieform angewandt?

Die Verwendungsart ist ganz unterschiedlich gestaltet, so gibt es z. B. Duftlampen, Bäder, Kompressen, Binden, Massageöle oder der Verzehr von Getränken. Die Anwendungsgebiete erstrecken sich über Schlaflosigkeit, Nervosität bis hin zur Stärkung des Immunsystems.

Fragen Sie zwecks Gegenreaktionen und Nebenwirkungen zum Beispiel bei Allergien, vor allem bei Selbstversuchen Ihren Arzt oder Heilpraktiker bzw. Aromatherapeuten, ob Sie die Aromatherapie schadlos durchführen können. Besonderst bei Kindern darauf achten nicht alle Duftstoffe zu nehmen und diese wie die Arznei aus der Reichweite der Kinder bringen.

Aromatherapie Ausbildung zum Aromatherapeut

Die Ausbildung in Aromatherapie (Phytotherapie), also die Behandlung mit der Therapieform unterliegt dem Gesetz und darf nur von Heilpraktikern und Ärzten ausgeführt werden. Darüber hinaus können Sie aber als Duft-Berater tätig werden. Somit ist eine Ausbildung für alle sinnvoll, die beratend tätig werden wollen bzw. das Wissen der Aromatherapie im Wellnessbereich einsetzen möchten. Des Weiteren ist eine Ausbildung für Menschen die 18 Jahre alt sind oder auch Jugendliche mit Einverständniserklärung der Eltern, möglich.

Für wen ist eine Ausbildung zum Aromatherapeuten oder Aromaberater sinnvoll?

  • Menschen die in Gesundheitsberufen tätig sind
  • Heilpraktiker und Physiotherapeuten
  • Wellnessberater und Personen die im Wellnessbereich tätig sind (Trainer, Kosmetikerinnen, Masseure)

Welche Kosten entstehen und wie lange dauert die Ausbildung?

Die Kosten belaufen sich, auf ca. 800,00 € – 1000,00 € und die Ausbildung dauert in etwa 2 Monate im Fernstudium. Bei Präsensveranstaltungen kostet eine Experten Ausbildung ca. 1800,00 € bei einer Dauer von ca. 150 Stunden.

Die Inhalte der Ausbildung

  • Grundlagen der Aromatherapie
  • Pflanzenmonographie
  • Geschichte
  • Herstellung der Aromen / Essenzen
  • Inhaltsstoffe und Wirkweisen
  • Die Anwendung und biologische Aspekte der Pflanzen (Botanik)
  • Einsatz der ätherischen Öle
  • Aromamassage (Wickel, Kompressen und Auflagen anfertigen)
  • Salben, Cremes und Zäpfchen herstellen und anwenden
  • Einsatz nach Beschwerden bzw. Krankheiten
  • Aromatherapie für Durchblutungsstörung, Lunge, Magen- und Darmtrakt, Nerven und Gehirn, Hauterkrankungen und Allergien
  • Wohnraumharmonisierung
  • Enneagramm-Lehre

Einige ätherische Öle und deren Namen

Eine Zuordnung zum Krankheitsbild bzw. Beschwerden für eine Anwendung bzw. Behandlung erhalten Sie bei: Ätherische Öle und Düfte.

Ackerminze, Agarholz, Angelikawurzel, Anis, Amyris, Arnika, Baldrian, Basilikum, Bay, Wilder Wermut, Benzoe, Bergamotte, Birke, Bitterorange, Blaue Kamille, Blutorange, Bohnenkraut, Cajeput, Calendula, Cananga, Cascarilla, Cassia, Cistrose, Citronella, Clementine, Copaiva, Costuswurzel, Davana, Edeltanne, Eichenmoos, Eisenkraut, Enzian, Eukalyptus, Fenchel, Gelbwurz, Geranium, Gingergrass, Grapefruit, Grüner Anis, Guajakholz, Honig, Hopfen, Ingwer, Iris, Jasmin, Johanniskraut, Kakao, Kalmus, Kamille, Kampfer, Kanuka, Kardamom, Kiefernnadelöl, Knoblauch, Koriander, Kreuzkümmel, Kümmel, Lärche, Latschenkiefer, Lavandin, Lavendel, Lemongras, Limette, Linaloe, Lorbeer, Mairose, Majoran, Mandarinenholz, Manuka, Meerkiefer, Melisse, Mimose, Muskat, Myrrhe, Narzisse, Nelke, Orange, Origanum, Palmarosa, Patchouli, Perubalsam, Petersilie, Pfeffer, Pfefferminz, Raute, Ravensara, Ravintsara, Rose, Rosenholz, Rosmarin, Salbei, Sandelholz, Santolin, Sassafras, Sellerie, Siamholz, Tannenzapfen, Teebaumöl, Terpentin, Thymian, Tonka-Tonka, Vanille, Veilchen, Wacholder, Weihrauch, Weisstanne, Wermut, Ylang-Ylang, Zeder, Zimt, Zitrone und Zwiebel

Weiterführende Informationen

  • Ganz tolle Duftöle und naturbelassene ätherische Öle können Sie in diesem Online Shop kaufen oder bestellen. Dieser Hersteller ist einer der bekanntesten in Deutschland und weltweit.
  • Lexikon für Aromatherapie – Düfte und Wirkungen
  • Ausbildung zum Aromatherapeut
Aromatherapie lernen, Ausbildung, Duftöle, Behandlung, Wirkung und Hersteller
5 (100%) 1 vote

Ein Gedanke zu „Aromatherapie lernen, Ausbildung, Duftöle, Behandlung, Wirkung und Hersteller“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.