Heilen durch Handauflegen lernen, Energiearbeit mit Strömen

Alternativmedizin – Heilmethoden – Heilen durch Handauflegen lernen, Energiearbeit mit Strömen, Techniken, Methoden und Behandlung

Das Heilen durch Handauflegen lernen

Heilen durch Handauflegen lernen, Energiearbeit mit Strömen
Heilen durch Handauflegen lernen, Energiearbeit mit Strömen

Das Heilen durch Handauflegen stellt eine der ältesten Heilmethoden der Menschheit dar. Neben dem nachweislich wärmenden Effekt vermittelt das Handauflegen ebenfalls soziale Nähe und hat dadurch eine beruhigende Wirkung. Dabei stellt das Handauflegen grundsätzlich eine Form des Massierens dar. Im Gegensatz zu einer klassischen Massage werden die Hände beim Handauflegen jedoch nicht bewegt. Diese Heilmethode muss jedoch strikt von der religiösen Geste der Handauflegung unterschieden werden. Die heilenden Aspekte der Handauflegung beruhen auf einem völlig anderen Mechanismus. Hier lernen Sie mehr zum Handauflegen, dem Ursprung, unterschiedliche Methoden, die Techniken des Handauflegens und die Behandlung unterschiedlicher Beschwerden.

Mehrere Heilmethoden mit gleichem Ursprung

Aktuell haben sich zahlreiche Heilmethoden etabliert, die das Handauflegen zur Heilung verwenden. Darunter fallen unter anderem der Therapeutic Touch sowie das Reiki. Jede dieser Praktiken stützt sich dabei auf einen alten asiatischen Ursprung. Nahezu sämtliche Methoden des Handauflegens lassen sich auf eine Form des sogenannten Jin Shin Jyutsu zurückführen. Dabei handelt es sich um eine japanische Heilkunst, die wörtlich mit „Die Nutzung der Heilströme“ übersetzt werden kann.

Wie funktioniert das Handauflegen

Mithilfe der im Jin Shin Jyutsu gelehrten Techniken können einige Menschen die Energieströme im eigenen Körper kontrollieren und in bestimmte Körperregionen leiten. Diesen Energieströmen werden heilende Kräfte nachgesagt, weshalb sie in einigen Überlieferungen ebenfalls als Heilströme bezeichnet werden.

Handflächen oder Fingerspitzen aufladen

Beim Handauflegen werden die Heilströme im eigenen Körper dahingehend manipuliert, dass diese in den Handflächen oder den Fingerspitzen eine besonders hohe Konzentration aufweisen.

Lebensenergie in die schmerzende oder erkrankte Stelle strömen lassen

Danach wird die schmerzende oder erkrankte Stelle mit der aufgeladenen Hand berührt. Auf diese Weise kann die hohe Konzentration über die Hand in die betreffende Stelle geleitet werden und dort ihre Wirkung entfalten. Bei den Heilströmen handelt es sich um die reine Lebensenergie. Dadurch kann sie sowohl Entzündungen hemmen, Schmerzen lindern als auch die körpereigenen Zellen zur Regeneration anregen.

Die unbewusste Selbstanwendung des Handauflegens

Die Methoden des Handauflegens sind tief in allen Kulturen der Menschheit verankert und werden von vielen auch heute noch wirkungsvoll, jedoch oft unbewusst, eingesetzt. Selbst in Deutschland sind die Techniken des Handauflegens noch in den Köpfen der Menschen präsent. Nahezu jeder, der sich verletzt oder an starken Schmerzen leidet, greift intuitiv mit seiner Hand zu der betroffenen Stelle und legt diese vorsichtig auf das schmerzende Gebiet auf. Manchmal werden darüber hinaus bestimmte Energiepunkte des Körpers automatisch angesteuert, obwohl diese meist nicht einmal direkt mit den Schmerzen zusammenhängen. Das ist oftmals bei Bauchschmerzen der Fall, wenn Betroffene sich unabhängig von der tatsächlich betroffenen Stelle den Chakrapunkt direkt über dem Bauchnabel halten.

In den meisten Fällen können selbst Außenstehende beim aufmerksamen Zusehen die Wirkung der heilenden Kräfte erkennen. Selbst bei schweren Verletzungen scheint sich eine deutliche Besserung bei den Betroffenen innerhalb weniger Minuten nach dem Handauflegen einzustellen. Das erkennt man vor allem an einer gesünderen Körperhaltung sowie deutlich leiseren bis aufhörenden Schmerzensschreien.

Das Handauflegen nach Jiro Murai

In vielen Ländern ist heute vor allem das Handauflegen nach Jiro Murai verbreitet. Dieser war ein wohlhabender Japaner, der 1886 als Sohn eines angesehenen Arztes geboren wurde. Er studierte die Seidenraupenzucht und erlangte dadurch ein hohes Vermögen, das er für einen ausgefallenen Lebensstil nutzte. Als er jedoch mit 26 Jahren schwer erkrankte, konnten ihm weder sein Vater noch andere angesehene Ärzte helfen. Deshalb soll er eine einsame Berghütte zum Sterben aufgesucht haben. Dort beschloss er, nichts mehr zu essen oder zu trinken und in der Haltung der dortigen Buddhastatuen auf den Tod zu warten.

Statt zu sterben erlebte er am siebten Tag seines Rückzugs ein heftiges Fieber, das ihm einen Zustand inneren Friedens und höchster Dankbarkeit verschaffte. Nach einem weiteren Tag war er vollständig genesen und wollte das Geheimnis dieser speziellen Handhaltungen ergründen, die ihm das Leben retteten. Die meisten der von ihm verfeinerten Techniken basieren auf einem alten Wissen aus der kaiserlichen Bibliothek Japans. Diese durfte er betreten, da er mit dem Handauflegen zahlreiche Menschen in ganz Japan heilen konnte. Das dadurch erlangte Wissen gelang über seine Schülerin erst nach Amerika und schließlich nach Europa.

Die Techniken des Handauflegens

Die meisten Techniken des Handauflegens sind für viele Menschen intuitiv und werden bereits in einigen Situationen unbewusst durchgeführt. Schwangere Frauen stemmen meist ohne es selbst zu wissen bei starken Wehen die Hände in ihre Seite und versorgen dadurch das Zentrum ihres Körpers mit Lebensenergie, um den Geburtsvorgang zu erleichtern.

Das Handauflegen basiert dabei auf dem Grundsatz, dass verstopfte Kreisläufe im Körper zu Störungen führen können. Ebenso wie eine Verstopfung im Blutkreislauf schwere Folgen nach sich ziehen kann, sorgt diese auch im Energiekreislauf für körperliche Beschwerden. Das Handauflegen führt dazu, dass die blockierten Energiepunkte im Körper mit neuer Energie überflutet werden und sich die Energieblockade dadurch vollständig löst. Auf dieser Grundlage funktionieren sämtliche Techniken des Handauflegens.

Spezialisierungen für unterschiedliche Beschwerden

In Deutschland werden nicht nur die reinen Methoden des Jin Shin Jyutsu angewendet, sondern vielfältige Abwandlungen und Spezialisierungen. Diese werden häufig entweder zur Selbstheilung oder zur Fremdheilung eingesetzt. Eine der am weitesten verbreiteten Techniken ist dabei die Heilung durch das Berühren der Finger. Diese Technik kann der Anwender sowohl bei sich selbst als auch bei einer anderen Person durchführen.

Der Ablauf der Technik: Handauflegen in der Kurzform

Dabei umfasst er einen Finger mit den Händen der anderen Hand und konzentriert sich auf die Übertragung der Heilströme. Bereits nach kurzer Zeit sollte eine wohlige Wärme zu spüren sein. In jedem Finger finden die Energiebahnen anderer Körperbereiche zusammen. Somit können Krankheiten und Schmerzen in Niere oder Blase durch die beiden Zeigefinger geheilt werden. Darüber hinaus ist dieser Finger auch mit der Amygdala verbunden. Dadurch können Ängste effektiv durch das Handauflegen am Zeigefinger geheilt werden.

Nacheinander wird diese Übung an jedem Finger vollzogen, um eine maximale Wirkung auf den gesamten Körper ausüben zu können. Auf diese Weise werden über 14.000 Körperfunktionen energetisiert und die Gesundheit nachhaltig gestärkt. Dadurch entsteht innerhalb kürzester Zeit Wellness für den ganzen Körper.

Die Handauflegen im Jin Shin Jyutsu

Die fortgeschrittenen Methoden des Handauflegens beschäftigen sich jedoch mit den sogenannten Sicherheits-Energie-Schlössern. Von diesen befinden sich insgesamt 26 Stück in jedem Menschen. Sie verhindern, dass sich ein Energiestau auf den gesamten Körper ausbreiten kann. Deshalb schnappen sie bei energetischen Einschränkungen zu. Beim Handauflegen können diese Schlösser jedoch durch einen gezielten Energiestoß wieder geöffnet werden. Dadurch entsteht maximale Entspannung und Gelassenheit bei den betroffenen Personen. Darüber hinaus gibt es viele weitere Techniken, die als Alternative zu Antibiotika, Morphium oder anderen Medikamenten eingesetzt werden.

Heilen durch Handauflegen lernen, Energiearbeit mit Strömen
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + drei =