Klangschalen und Klangschalentherapie lernen, Wirkung und Ausbildung

AlternativmedizinHeilmethoden – Klangschalen und Klangschalentherapie lernen, Wirkung und Ausbildung

Klangschalen und die Klangschalentherapie

Die alten asiatischen Kulturen wussten schon immer von der heilenden Kraft der Musik. Harmonische Klänge haben auf Körper und Geist eine große Wirkung. Zimbeln und Klangschalen werden in China oder Tibet schon Tausende Jahre benutzt und können besonders gut beruhigen. Dieses Wissen nutzt auch die heutige Klangschalentherapie. Hier lernen Sie mehr zur Wirkung und Ausbildung von Klangschalen.

Die westliche Methode wurde vor etwa 30 Jahren entwickelt und im Laufe der Zeit immer weiter verfeinert. Heute weiß man um die medizinische Bedeutung der Klänge und nutzt sie professionell im therapeutischen Bereich. Für die moderne, westliche Variante verwenden Therapeuten verschieden klangerzeugende Instrumente wie Klangschalen, Zimbeln, Monochords, tibetische Glocken, Gongs und Klangliegen.

Was sind Klangschalen?

Die Klangschalen kommen aus Tibet, Nepal oder Indien, bestehen aus sieben, manchmal auch zwölf verschiedenen Metallen wie Kupfer, Gold, Silber und Zinn und werden in reiner Handarbeit hergestellt. Sie sind in allen Größen erhältlich und wegen von einigen 100 Gramm bis zu mehreren Kilogramm. Sie werden mit einem Klöppel angeschlagen und lassen umgehend kraftvolle, schwingende Töne erklingen. Um einen tiefen, langanhaltend Grundton entfalten sich mehrere, ebenfalls schwingende hohe Töne. Diese variieren je nach Größe und Dicke der Klangschalen. Die Metallschalen werden nicht willkürlich eingesetzt, sondern sie stehen in einer Zuordnung zu den Planeten, woraus sich auch die Zusammensetzung der Metalle ergibt.

Was ist Klangschalentherapie?

Die Klänge der Klangschalen tun gut, entspannen und dienen in der Klangschalentherapie medizinischen Zwecken. Abhängig vom Energiefeld des Klienten kommen 9 oder 13 Schalen zum Einsatz, immer auf dessen körperliche Verfassung abgestimmt sind. Sie werden nach einem festen Muster gespielt, das auf der Ordnung der „Blume des Lebens“ beruht. Dieses ähnelt in ihrem Aufbau dem Lebensbaum. Für die Therapie werden mit Wasser gefüllte Klangschalen auf den Körper des Klienten gestellt und angeschlagen. Die Töne von Klangschalen und den anderen Klanginstrumenten erzeugen eine rhythmische und machtvolle Klangsinfonie. Gleichzeitig entfalten sich die Schwingungen der Schalen im ganzen Körper. Dabei lösen sich Spannungen, neue Energien werden frei und der Selbstheilungsprozess in Gang gesetzt. Die Klangschalenschwingung ist nicht etwa ein irrationales Erlebnis, sondern lässt sich physikalisch messen. Jede Schale hat eine individuelle Schwingung. Auch die Chakren und Planeten schwingen in einer individuellen Frequenz, die mit den Klangschalen harmonisiert werden. Durch Klangschalentherapie ist es daher möglich, auf die individuelle Lebensgeschichte des jeweiligen Klienten einzugehen und immer passende Schalen für jede Sitzung auszuwählen.

Die Wirkung der Klangschalentherapie

Auch wenn wir in der modernen Welt mit alten Traditionen heute anders umgehen, können wir doch deren Essenz für uns nutzen. Ziel der harmonisierenden Klänge ist loslassen, sich wohlfühlen und bei sich selbst angekommen. Schon das Hören erzeugt angenehme Gefühle und wirkt sehr entspannend. Der Klient muss gar nichts tun, sondern nur daliegen und lauschen. Sein Körper nimmt die sanften Töne der Klangmassage bewusst wahr, reagiert direkt auf die durch Klang erzeugten Vibrationen. Durch die tiefe Entspannung lösen sich Blockaden und Verspannungen, alle Energiefelder des Körpers werden harmonisiert und das Immunsystem mobilisiert. Ängste werden abgebaut und kreative Energie freigesetzt. Der Klient braucht gar nicht aktiv werden, sondern braucht die Klänge nur geschehen lassen. Klangschalen machen heiter oder nachdenklich, je nach momentaner Verfassung des Klienten. Die Schwingungen übertragen sich direkt aufs Innere und erzeugen dort eine traurige, mitfühlende, ruhige oder angeregte Stimmung. Auch Bereiche des Bewusstseins, die uns sonst in der Regel verschlossen sind, können durch die Klangschalentherapie angesprochen werden. Sie kann auch sehr gut bei Kindern angewendet werden.

Ausbildung zum Klangtherapeuten

Durch das Erlernen der Klangmassage erfahren Heilpraktiker, aber auch interessierte Laien, den Einstieg in die faszinierende Welt der Klänge. Im Anschluss können sie deren positive Wirkungen an ihre Klienten weitergeben. Entsprechende Seminare werden von vielen Instituten angeboten. Schon in einem Wochenendseminar kann man die Basis der Klangmassage erlernen. Auch Schnupperkurse sind möglich. Teilnehmer können dabei individuelle Erfahrungen mit der Klangmassage machen, sich mit anderen Lernenden austauschen und gegenseitig unterstützen.

Wo kann man Klangschalen kaufen?

Ob chinesische, japanische oder tibetische Klangschalen, viele Geschäfte mit spirituellem Background bieten Klangschalen in unterschiedlichen Ausführungen an. Auch online sind sie erhältlich. Idealerweise probiert man zunächst ihren Klang aus und kauft gleich den passenden Klöppel mit dazu. Klangschalen sind auch ein schönes, sehr persönliches Geschenk.

Klangschalen und Klangschalentherapie lernen, Wirkung und Ausbildung
Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + zwölf =