NLP Designer Swish Beispiel und Vorgehensweise – NLP lernen

NLP – Neurolinguistische Programmierung – NLP lernen – NLP Designer Swish Beispiel und Vorgehensweise – NLP lernen

NLP Designer Swish – Negative Verhaltensweisen ändern

NLP Designer Swish Beispiel und Vorgehensweise - NLP lernen
NLP Designer Swish Beispiel und Vorgehensweise – NLP lernen

Bedeutung Swish: Im deutschen bedeutet dies einen Zisch – bzw. ein Zischen, dieses Geräusch sollte fast einem jeden Menschen geläufig sein. Hier lernen Sie mehr zum NLP Designer Swish, der Vorgehensweise und bei welchen Beispielen diese NLP Technik eingesetzt werden kann.

Negative Verhaltensweisen ersetzen durch Positive mit dem Designer Swish

Das Designer Swish soll im Training eine ungewollte Handlung oder negative Verhaltensweisen mehrere Male aufzeigen und diese dadurch verändern oder sogar ganz löschen. Oft wird es im zwanghaften Bereich genutzt, wie zum Beispiel:

  • unkontrollierte Nahrungsaufnahme,
  • Rauchen,
  • oder auch an den Haaren kauen.

Hierbei unterbricht das Swish die Handlung und ersetzt diese durch eine bessere, oder gewünschte Variante. Die Psyche an sich wird dadurch erforscht und beansprucht, da durch dieses Trainingsmuster auch der Verhaltensauslöser gefunden werden kann.

Unter Umständen kann sich dadurch ein Training sehr emotional gestalten.

Designer Swish Beispiel und Vorgehensweise

Der Designer Swish wurde speziell für eine Person, die sich in der Menge hervorheben möchte, so zum Beispiel Führungspersonal auf Meetings oder für jene, die es gerne werden möchten entwickelt.

  • Würde ein angehender Geschäftsführer vor größeren Menschenmengen problematische Verhaltensmuster wie zum Beispiel: Stottern in einer Präsentation an den Tag legen, würde man in dieser Methode erst die Ursache dafür ausfindig machen.
    Der Umstand dieses – nicht weiter verständlichen Ausdrückens, würde nachgebildet und somit der Auslöser dafür genau lokalisiert werden.

Nun gibt es ein dementsprechend gewünschtes Verhalten.
Der Auslöser des „Stotterns“ muss ja schließlich nur dann gefunden werden, wenn ein anderes Verhalten lieber genehm wäre.
Hierbei wird ein sogenanntes Zielbild entwickelt, dass nun die bisherige Vorgangsweise ablösen soll.

Wichtiger Faktor hierbei ist: Das Zielbild muss auch mit der speziellen Person übereinstimmen. Ein entgegen der Person arbeiten, ist weder ratsam für die Psyche, noch wird es in weitere Folge erfolgreich enden.

Nun kommt das gröbere Hindernis, nämlich das Training.
Die Person stellt sich das unangenehme Ereignis, immer und immer wieder vor und versucht das jedweilige Zielbild, anstatt dem nicht gewollten Verhalten, einfließen zu lassen. Dies kann einige Trainingseinheiten in Anspruch nehmen, da dies, wie beim Muskelaufbau im Fitnessstudio, erst verinnerlicht und langsam und sorgsam aufgebaut werden muss und zwar durch Wiederholung.

Weitere Begriffe und Definitionen finden Sie auch im NLP Lexikon beschrieben. Sollten Sie Interesse haben an der Voraussetzung, den Kosten oder den Inhalten einer NLP Ausbildung, so erhalten Sie hier mehr Informationen.

NLP Designer Swish Beispiel und Vorgehensweise – NLP lernen
Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.