Homöopathie Blasenentzündung Behandlung, Akut, Anfangsstadium

AlternativmedizinHomöopathieHomöopathie Blasenentzündung: Die Behandlung einer Blasenentzündung mit Homöopathie wird von Heilpraktikern oder speziell dafür ausgebildeten Ärzten vorgenommen. Hier erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten. Die Blasenentzündungen (Zystitis) machen sich durch Schmerzen im Unterbauch bemerkbar. Betroffene beschreiben die Schmerzen als schneidend oder brennend.

Homöopathie Blasenentzündung

Blasenentzündung mit Homöopathie behandeln
Blasenentzündung mit Homöopathie behandeln

Besonders ausgeprägt sind die Beschwerden beim oder nach dem Toilettengang. Eine Blasenentzündung kann jedoch auch dauerhafte Schmerzen und ein starkes allgemeines Krankheitsgefühl verursachen.

Die Statistik zeigt, dass Frauen häufiger an einer Blasenentzündung erkranken als Männer. Die Medizin erklärt dies mit der kürzeren Harnröhre bei Frauen. Krankheitskeime wie Viren und Bakterien können so schneller in die Blase aufsteigen. Häufig wird eine Blasenentzündung durch Bakterien aus der eigenen Darmflora verursacht.

Hilfe durch Homöopathie bei Blasenentzündung?

Die Schulmedizin behandelt eine Blasenentzündung mit der Gabe von Breitbandantibiotika. Doch auch die Homöopathie kann bei einer akuten Blasenentzündung helfen. Mit homöopathischen Zubereitungen wie Globuli, Dilutionen oder Tabletten kann jedoch auch eine Umstimmung im Organismus bei chronischen Blasenentzündungen erreicht werden.

Das wichtigste bei einer homöopathischen Behandlung ist, dass das Medikament nach den individuellen Symptomen und Beschwerden jedes einzelnen Patienten ausgewählt wird. Erfahrungsgemäß gibt es einige homöopathische Medikamente, die als bewährte Indikationen bei Blasenentzündungen gelten. Dazu gehören:

  • Aconitum
  • Belladonna
  • Cantharis oder
  • Dulcamara

Akute Blasenentzündigung bitte zum Arzt

Wer beispielsweise eine akute Blasenentzündung bekommt, weil er gefroren hat und durchnässt wurde, der sollte das homöopathische Medikament Dulcamara einnehmen. 

Besonders passend ist Dulcamara, wenn man neben den Beschwerden beim häufigen Wasserlassen sich müde und zerschlagen fühlt, Muskelschmerzen hat und insgesamt eine hohe Infektanfälligkeit besitzt. Bei besonders heftigen Schmerzen nach dem Wasserlassen hat sich Cantharis bewährt. Jedoch sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.

Anfangsstadium

Im Anfangsstadium der Erkrankung kann Aconitum für eine schnelle Linderung der Beschwerden sorgen, wenn es bereits bei den ersten Anzeichen eingenommen wird. Belladonna sollte gewählt werden, wenn plötzlich eine Blasenentzündung mit Fieber auftritt.

Die Patienten haben ein ausgeprägt rotes und heißes Gesicht, wenn sie Belladonna benötigen. Bei wiederkehrenden Blasenentzündungen können Mittel wie:

  • Chimabella umbellata
  • Solidago
  • Pulsatilla oder
  • Thuja

helfen.

Hausarzt oder Homöopath

Allerdings sollte bei chronischen Erkrankungen der Rat eines ausgebildeten Homöopathen eingeholt werden, der bei der Auswahl des homöopathischen Mittels nicht nur Einzelsymptome, sondern die Gesamtkonstitution des Patienten berücksichtigt.

Bei einer akuten Blasenentzündung ist es von Vorteil, wenn man einige homöopathische Mittel in der Potenz D6 und D12 in der Hausapotheke vorrätig hat, um schnell das passende Mittel einnehmen zu können. Sollte jedoch keine Besserung eintreten oder der Urin mit Blut vermischt sein, muss der Hausarzt aufgesucht werden.