Die Wirkung von Nikotinpflaster bei der Raucherentwöhnung

GesundheitsthemenRaucherentwöhnung – Die Wirkung von Nikotinpflaster bei der Raucherentwöhnung

Sukzessive Raucherentwöhnung durch Nikotinpflaster

Die Raucherentwöhnung mit Nikotinpflaster

Das Nikotinpflaster bietet eine Möglichkeit zur Raucherentwöhnung. Die Wirkung und der Einsatz des Pflasters unterliegt jedoch einer genauen Anwendung, welche von den Herstellern der Pflaster vorgegeben werden. Die Wirkung selbst beruht auf dem Entzug durch sukzessive Entwöhnung vom Rauchen, das heißt die Nikotindosis wird in regelmäßigen Abständen verringert und soll so zum Entzug führen.

Typischer Ablauf eines Entzugs

Ein Pflaster sorgt dafür, das in ca. 1 Stunde ein Nikotinspiegel aufgebaut wird, der ausreichend ist.

Gewechselt wird das Pflaster alle 24 Stunden, obwohl Studien belegen, dass 16 Stunden keine andere Wirkung hätten.

Die Dosierung des Pflaster soll ca. alle 4 Wochen reduziert werden, bis kein Pflaster mehr benötigt wird.

Ansonsten gibt es noch unterschiedlich Dosierungen der Pflaster nach Rauchgewohnheit bzw. Rauchmenge.

Das heißt ein starker Raucher braucht ein stärkeres Pflaster, als ein schwacher Raucher.

Nikotinpflaster kaufen bei Apotheken

Die Pflaster sind apothekenpflichtig, da Sie bei falscher Anwendung auch gefährlich sein können.

Erhältlich und gekauft werden können die Nikotinpflaster deswegen nur den Apotheken.

Hierbei können Sie auf die klassische Apotheke vor Ort zurückgreifen oder auf Online-Apotheken.

Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen

Das Nikotinpflaster kann zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden.

Jedoch gilt hierbei, das Nikotinpflaster durchaus Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und Anwendungsbeschränkungen unterliegen.

Mehr dazu erfahren Sie im Artikel der Uni Tübingen. Hier werden auch Gefahren für Kinder besprochen.

Vorteile und Nachteile

Wie jede Art der Raucherentwöhnung, gibt es Vor- und Nachteile, welche zu bedenken sind. Unter anderem haben wir folgende gefunden:

Vorteile

  • einfache Methode der Nikotinzuführung auf andere Art
  • Entlastung der Atemwege durch Rauch und Nikotin
  • Geschmacksempfindung und Geruchssinn werden verbessert

Nachteile

  • Eventuelle Abhängigkeit vom Nikotinpflaster
  • Nebenwirkungen und Gegenanzeigen
  • Geringe Wirkung, um vom Nikotin ohne Ersatztherapie loszukommen
  • Gefährlich für Kinder. Der Zugang zu den Pflastern sollte auf jeden Fall geschützt sein für Kinder

Generell steht diese Ersatztherapie der Raucherentwöhnung, auch mit Kaugummis oder Inhalatoren in der Kritik.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel der Süddeutschen Zeitung.