Rückenschmerzen Ursachen vorbeugen – Was dagegen tun?

KrankheitenRückenschmerzen – Rückenschmerzen Ursachen – Was dagegen tun?

Rückenschmerzen Ursachen

Rückenschmerzen Ursachen: Schmerzen im Rücken sind in Deutschland eine der häufigsten Krankheitserscheinungen. Die Auslöser für die Rückenschmerzen sind unterschiedlich, jedoch hängen die Symptome nicht selten mit unseren Lebens- und Arbeitsbedingungen zusammen. So etwa stundenlanges Sitzen am Bildschirm-Arbeitsplatz. Aber auch die Überlastung bei körperlicher Arbeit kann die Ursache sein.

Ursachen von Rückenschmerzen

Gerade junge Menschen überschätzen ihre Leistungsfähigkeit und „Büßen“ ihren Einsatz in späteren Jahren mit chronischen Rückenschmerzen. Sicherlich ist der Hexenschuss eines der bekanntesten Rückenprobleme. Genauso können auch Schwangerschaften und die deutsche Volkskrankheit Nummer Eins, das Übergewicht, die Rückenmuskulatur überanstrengen und Schmerzen verursachen. Die Bandscheibe, die so häufig als Verursacher der Schmerzen angeführt wird, ist nur in etwa 20 % aller Fälle das Problem. Vielmehr ist es die Rückenmuskulatur und nach neuesten Erkenntnissen die sie umgebenden Bindegewebshüllen, die so genannten Faszien.

Mit Ausnahme der bereits erwähnten Bandscheibe, die sich abnutzen und verschieben kann, sind die eigentlichen Verursacher von Rückenschmerzen Bewegungsmangel. Das bezieht sich sowohl auf die Rückenmuskulatur wie auch das Bindegewebe. Werden diese Bereiche nicht regelmäßig trainiert, erschlaffen und verhärten sie. Die Folge davon sind einerseits feinste Risse im sonst sehr flexiblen Bindegewebe und Verkrampfungen der Muskulatur, wenn denn tatsächlich einmal eine stärkere Belastung auftritt. Da kann schon eine ungewohnte, schnelle Bewegung ausreichen, um die Schmerzen auszulösen. Plötzlich auftretende starke Rückenschmerzen etwa im Lendenwirbelbereich sind solche typischen Folgen.

Rückenschmerzen vorbeugen

Zur schnellen Linderung der Schmerzen sollte der jeweilige Bereich gewärmt werden. Da es sich bei Rückenschmerzen nur in sehr wenigen Fällen um akute Entzündungen handelt, sondern um Verspannungen und mikroskopisch kleine Verletzungen, sorgt die eindringende Wärme für eine Erweiterung der Blutgefäße und damit für eine Entspannung der Schmerzbereiche. Hier hilft beispielsweise ein befeuchtetes Geschirr- oder Handtuch, das kurz in der Mikrowelle erhitzt wird. Drogerien und Apotheken haben hierzu ebenso spezielle Wärme- oder Kühlpads mit einer Gel-Füllung im Angebot. Dieser akuten Maßnahme sollte schon während des Abklingens von Schmerzen ein Training folgen. Mit Training ist hierbei schlicht mehr Bewegung gemeint. Niemand muss deswegen zum Triathlon-Sportler werden. Neben der erforderlichen Bewegung kann auch die Veränderung der Sitzposition mithelfen, dass in der Zukunft keine Schmerzen mehr auftreten.

Was Sie im beruflichen Alltag gegen Rückenschmerzen tuen können

Wer seinen beruflichen Alltag am Schreibtisch verbringt, kann schon mit einem kleinen Trick dafür sorgen, dass der Rücken während der Arbeit trainiert wird. Einfach ein kleines Kissen hinter den Rücken stecken. Während des Zurücklehnens wird nun die Muskulatur über das Kissen gestreckt und bleibt so in Bewegung. Zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftig, aber wesentlich angenehmer als die Schmerzen, die eine immer gleich bleibende Sitz-Position verursacht. Auch die Sitzhöhe ist wichtig. Ideal wäre das Arbeiten in stehender Position, dies erfordert jedoch entsprechend verstellbare Büromöbel. Auf jeden Fall sollte in jeder Arbeitsstunde eine kleine Bewegungspause eingelegt werden. Weiterhin helfen bei Rückenschmerzen und hier insbesondere zur Stärkung der Muskulatur das Yoga oder die Fünf >>Tibeter<<®. Weitere Möglichkeiten der alternativen Behandlung finden Sie im Verzeichnis für Heilmethoden. Die von uns ausgearbeiteten Antworten sollen nur Ihren Spielraum der möglichen Therapien oder Behandlungen erweitern und Anreize setzen Ihr Wissen zu erweitern.

Jede Form der Diagnose obliegt Ihrem Arzt oder Therapeuten, welchen Sie zu rate ziehen sollen.

Weiterführende Informationen

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Rückenschmerzen Ursachen - Was dagegen tun?
Rückenschmerzen Ursachen – Was dagegen tun?