Selbstbewusstsein Übungen, Tipps zum Selbstbewusstsein stärken

SelbstwertgefühlSelbstbewusstsein – Selbstbewusstsein Übungen, Tipps zum Selbstbewusstsein stärken

Selbstbewusstsein Übungen und Tipps zum Stärken des Selbstwertes

Selbstbewusstsein Übungen: Das Selbstbewusstsein zu stärken ist wichtig und die meisten Menschen wünschen sich mehr davon.

Was ist eigentlich Selbstbewusstsein?

Selbstbewusstsein ist ein Gefühl der inneren Befindlichkeit und drückt sich in Handlungen aus. Selbstbewusstsein bedeutet, sich seiner Stärken und Schwächen bewusst zu sein und diese zu akzeptieren. Ein selbstbewusster Mensch vertraut seinem Potenzial und ist auch zu konstruktiver Selbstkritik fähig.

Selbstsichere Menschen kennen ihre Verantwortung und ihre Fähigkeiten. Sie geben sich, wie sie sind und versuchen nicht, andere zu manipulieren. Sie sind nicht von der Bestätigung durch andere abhängig. Entgegen der landläufigen Meinung können äußere Faktoren wie Statussymbole das Selbstbewusstsein nicht stärken.

Selbstbewusstsein entwickelt sich bereits in den ersten Lebensjahren. Das Elternhaus legt den Grundstein mit Fürsorge, Liebe, Geborgenheit und Anerkennung. Zu viel Kritik lässt das Selbstbewusstsein eines Kindes verkümmern und es leidet oft Jahrzehnte lang darunter.

Selbstbewusstsein Übungen, Tipps zum Selbstbewusstsein stärken
Selbstbewusstsein Übungen, Tipps zum Selbstbewusstsein stärken

Selbstbewusstsein kann man lernen

Da wir nahezu alle in der Kindheit irgendeinen Mangel erlitten haben, sind die wenigsten Menschen von Natur aus mit einem gesunden Selbstbewusstsein ausgestattet.

Die gute Botschaft: Diesen Zustand muss man nicht hinnehmen. Auch als Erwachsener ist es jederzeit möglich, sein Selbstbewusstsein zu stärken, zufriedener zu werden und mehr Erfolg anzuziehen. Das Bewusstsein hat in der Vergangenheit negative Glaubenssätze installiert, die nun mit neuen überschrieben werden müssen.

10 Selbstbewusstsein Übungen und Tipps

Dinge tun, die uns Überwindung kosten, können das Selbstbewusstsein erheblich stärken. Ein gutes Selbstbewusstsein muss also erarbeitet werden. Dabei soll man sich natürlich nicht in gefährliche Situationen bringen. Die folgenden Selbstbewusstsein Übungen für mehr Selbstwertgefühl staffeln sich.

Man beginnt mit leichten Übungen. Sobald man sicherer geworden ist und mehr Routine hat, können schwere Übungen, die viel Mut brauchen, hinzukommen.

Das neue Selbstbewusstsein festigt sich jedoch erst in der Art und Weise, wie der Alltag gelebt wird. Es ist also wichtig, die Dinge zu praktizieren. Alles beginnt mit der Selbstakzeptanz und dem Unterlassen des ständigen Vergleichens mit anderen.

An Erfreuliches denken

An Erfreuliches denken: Ändern Sie den Fokus und konzentrieren Sie sich auf das, was gut läuft und gelingt. Denken Sie nicht an Fehler und Schwächen, sondern so oft wie möglich an Erfreuliches.

Lächeln

Lächeln im Spiegel: Erzeugen Sie ein gutes Gefühl, indem Sie sich bewusst mit einem breiten Lächeln vor den Spiegel setzen. Halten Sie diesen Gesichtsausdruck mindestens 60 Sekunden lang. Sie werden sich schnell besser fühlen.

Selbstschätzung

Selbstschätzung vor dem Spiegel: Setzen Sie sich vor einen Spiegel und schauen Sie sich fest in die Augen. Sagen Sie Ihren Namen und formulieren Sie positive Sätze wie: Ich bin ein wundervoller Mensch, oder ich mag mich, ich bin genau richtig, wie ich bin, ich habe schöne Augen, meine Nase, mein Mund etc. sind schön.

Selbstkritik

Selbstkritik minimieren: Unterlassen Sie jede Form der Selbstkritik, ersetzen Sie negative Äußerungen und Gedanken durch positive. Sagen Sie sich diese immer wieder vor ihrem geistigen Auge auf.

Mittelpunkt nutzen

Im Mittelpunkt stehen: Setzen Sie sich bei Veranstaltungen immer in die erste Reihe, auch wenn das zunächst unangenehm erscheint. Mit der Zeit gewöhnen Sie sich daran, mehr im Mittelpunkt zu stehen.

In die Augen schauen

Anderen in die Augen schauen: Schauen Sie Menschen immer in die Augen drücken sie bei der Begrüßung fest ihre Hand.

Fremde ansprechen

Fremde ansprechen: Sprechen Sie fremde Menschen in der Fußgängerzone an. Fragen Sie beispielsweise nach der Uhrzeit. Den Schwierigkeitsgrad können Sie jederzeit steigern zum Beispiel fragen, was das Gegenüber von bestimmt politischen Situationen oder von Ihrer Kleidung hält.

Frei reden

Vor anderen reden oder bestehen: Fragen Sie jemanden an der Kasse, ob er sie vorlässt oder stehen Sie im Kino mitten in der Vorstellung auf und gehen an vielen Menschen vorbei zum Ausgang.

Dazu stehen, was Sie denken

Sagen Sie was Sie denken: Formulieren Sie genau, was Sie möchten und reden Sie nicht um den heißen Brei herum. War das Essen im Restaurant schlecht, sagen Sie das auch und geben Sie kein Trinkgeld.

Herausforderungen

Herausforderungen suchen: Fangen Sie etwas Neues an und nehmen Sie die Herausforderungen an. Suchen Sie sich dafür immer unterstützende Menschen.

Nutzen Sie diese Selbstbewusstsein Übungen täglich und wenden Sie die Übungen so an, wie Sie es sich zutrauen.

Weiterführende Informationen

Diese Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren: